Ekopark Ejheden

Im Ecopark Ejheden kann man sich ein Bild davon machen, wie die Wälder einst aussahen, als noch Raubtiere und Feuer regierten. Hier streifen noch immer Wölfe, Bären und Luchse frei umher, und Steinadler schweben über einer mit Geröll übersäten Wildnis mit vielen rauen, altgewachsenen Kiefern und grauen, trockenen Bäumen. Viele von ihnen weisen Spuren von Feuer auf. Größeres einsames Gebiet mit verschiedenen kleineren Wegen und Pfaden zum erkunden!

Fäbodstig Näset - Ärteråsen

Von Näset führt der historische "fäbodstig" bis nach Ärteråsen. Dieser Weg wurde damals verwendet um die Kühe auf ihre 7,6 km weit entfernten Sommerweiden zu treiben. Der Weg hat eine Steigung von ca 400 Meter, weshalb eine Wanderung meistens länger dauert als gedacht. Erstmal angekommen wird man jedoch mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Von Woche 25-32 hat dort auch das kleine Sommer-Café von 12-16 Uhr geöffnet. Man kann den Fäbodstig entweder beim Brändavägen in Näset oder bei "Näsets bystuga" beginnen. Wanderkarte online:
Rättvik Kommuns webbsida

Halgonberget - Ritzungen

Im 18. und 19. Jahrhundert wurden Kühe und Schafe im Sommer auf die Almwiesen getrieben. Die Hirten ritzten dann ihre Initialen, das Jahr und manchmal auch Bemerkungen in Bäume oder Hütten. Das diese alten Ritzungen noch erhalten sind, verdanken wir dem feuchten Untergrund, der die Bäume vor Waldbränden bewahrt hat. Ore ist besonders bekannt für diese art Ritzungen. Gummistiefel sind zu empfehlen, von der kleinen Schotterstraße geht es einige hundert meter in den Wald bis der Weg sich verläuft. Dort finden sie die Bäume.

Kyrkstig

Der Kyrkstig (”Kirchenweg”) ist der alte traditionelle Weg den die Bewohner aus Norrboda nahmen um zur Kirche zu gehen. Er ist ca. 7km lang (eine Strecke) und führt über Waldwege und kleine Schotterstraßen. Schöne Strecke durch Wälder, immer wieder am See entlang. Starten Sie am besten in Gammelstan oder an der Kirche.

Naturreservat Moränget

Das Naturreservat besteht aus einem Mosaik aus Sumpf und Waldflächen und wurde durch frühere Weidehaltung geprägt. Durch das kalkhaltige Grundwasser entsteht eine ganz besondere Vegetation: hier wächst auch der geschützte "Gelbe Frauenschuh", eine der prächtigsten wildwachsenden Orchideen Europas! Es gibt einige Wege, aber keinen Rundweg. Hier dürfen Sie selbst erkunden.

Rallarvägen

Der Rallarvägen - auch Kärleksstigen (”Liebespfad”) genannt – führt vom Ore Fritidsby nach Furudals Bruk und zurück. Der gesamte Weg ist etwa 7km lang, einfach zu wandern und führt an den Ufern des Oreälv (Fluss) entlang. In Furudals Bruk nehmen Sie die große Brücke über den Fluss.

Siljansleden

Der bekannte Siljansleden führt auf seinen 340km durch die Siljansee-Region auch durch Ore. Sie können natürlich auch Teilstücke wandern, z.B. von Gammelstan nach Furudal, oder von dort nach Ärteråsen. Viele wunderschöne Strecken in der Natur, teils mit Rasthütten. Der Weg ist mit orangen Markierungen markiert. Karten gibt es beim Campingplatz, Infopoint (Supermarkt) oder hier als Download.

ladda ned vid Rättvik kommunens webbplats.

Karta hos Naturkartan.se

Vindförbergs udde

Auf dieser schönen Landzunge im Oresjön liegt Dalarnas größtes Gräberfeld aus der Eisenzeit (etwa 400 n. Chr.). Etwa 40 Steingräber markieren die Orte, an denen unsere Vorfahren ihre Toten ehrten und ihnen Gegenstände wie Pfeile und Schmuck mitgaben. Das Gräberfeld wurde Anfang des 20. Jahrhunderts entdeckt und 1968 ausgegraben.
Unter dem Gräberfeld wurden Siedlungen aus der Steinzeit (etwa 2000 v. Chr.) entdeckt.

Furudal Skolvägen 5, 790 70 Furudal